2014-12-10 11:56 von Christian Müller (Kommentare: 0)


files/kms/Blog/Mitarbeitergewinnung.jpgEin Artikel von Geschäftsführer Reiner Kafitz. Dieser Artikel ist Teil der Blogparade „Mein wunderbares Vertriebserlebnis" der Kreativekommunikationskonzepte GmbH

 

Zu Beginn meiner Selbstständigkeit vervielfältigten wir Musikkassetten (ja, das ist schon eine Weile her). Über Umwege erhielt ich eine Anfrage von einem sehr großen deutschen Sprachkursanbieter. Mein erster spontane Gedanke war,, dass es sich wahrscheinlich gar nicht lohnt, die Anfrage auszufüllen. Sie überstieg unsere durchschnittlichen Auftragsgröße im ein Vielfaches und lag damit außerhalb unseres damaligen Rahmens. Doch ich sollte mich täuschen - und eine wichtige Vertriebslektion lernen.

Weiterlesen …

2014-12-05 09:49 von Christian Müller (Kommentare: 0)

files/kms/Blog/Video Blog.pngGezielt produzierte und eingesetzte Videos bieten Unternehmen große Chancen und Möglichkeiten. Neben einer höheren Sichtbarkeit in den sozialen Netzwerken sind Video-Formate vor allem dazu geeignet, verschiedene Themen und Facetten von Unternehmen vorzustellen: Sie können Stärken im wahrsten Sinne des Wortes sichtbar machen und damit auch neue Kunden zu erreichen, die für Text- und Bildbeiträge nur ein müdes Lächeln übrig haben.

Trotz dieser Chancen schrecken manche Unternehmen vor Videoproduktion und -einsatz zurück. Einige Fragen sind von Entscheidungsträgern immer wieder zu hören. Die wichtigsten sind:

  • Können wir unsere potenziellen Kunden mit Video erreichen?
  • Sind Produktionsaufwand und -kosten nicht viel zu hoch?
  • Was erhalte ich am Ende?   

Vollständig lassen sich diese Fragen zwar nur individuell beantworten, doch anhand zweier Best Practice Beispiele wollen wir heute einige Anregungen und Impulse liefern und zeigen, wie Videos von Unternehmen sinnvoll genutzt werden können.

Weiterlesen …

2014-11-25 09:13 von Christian Müller (Kommentare: 0)

Ein Artikel von Erika Kafitz.

files/kms/Blog/ZPUe.jpgSeitdem die ZPÜ die Gebühr drastisch angehoben hat - von 0,20 auf 0,91 Euro plus Mehrwertsteuer - pro USB-Stick bis 4GB, ab 4GB sogar auf 1,56 Euro, ist die Aufregung in der Branche sehr groß. Wenn Sie die Aufregung nicht ganz nachvollziehen können, ist das erstmal verständlich. Meine Bitte: Lesen Sie den Artikel - und entscheiden Sie dann selbst, ob die Erhöhung Sie betrifft.

 

Ich bin mir sicher, dass Sie die Auswirkungen bereits zu spüren bekommen - vielleicht kennen Sie nur die Ursache dafür nicht. Ein Hinweis ist mir vorweg noch wichtig: Im folgenden Artikel gebe ich Ihnen Tipps aus meiner praktischen Erfahrung. Eine Rechtsberatung kann, darf und soll der Artikel jedoch nicht ersetzen.

Weiterlesen …

2014-11-20 11:34 von Christian Müller (Kommentare: 0)

Ein Artikel unseres Geschäftsführeres Reiner Kafitz.

 

Manche Unternehmen nutzen jedes Jahr die gleichen Werbemittel, nämlich Metermaße, Kugelschreiber und Blocks. Auch unsere Kunden erwarten das von uns. Dieser Ansatz ist verständlich, hat allerdings ein entscheidendes Problem: Es geht hier nicht darum, Freunde zu gewinnen und Beziehungen zu stärken, sondern darum, die Wünsche der Kunden zu erfüllen. Alles Business as usual, kein Platz für neue Ideen oder Kreativität. 

 

Das ist nachvollziehbar und Standard, doch wie soll sich etwas  - positiv - verändern, wenn alles immer gleich läuft? Wenn Sie Ihre Kunden überraschen und den berüchtigten Aha-Effekt erzielen wollen, müssen Sie sich aus eingefahrenen Pfaden lösen, neue Wege gehen. Daher plädiere ich für mehr Kreativität und Sorgfalt bei der Auswahl von Werbeartikeln. 

Weiterlesen …

2014-11-12 10:04 von Christian Müller (Kommentare: 0)

Ein Artikel unseres Geschäftsführers Reiner Kafitz.

„Einem geschenkten Gaul guckt man nicht ins Maul“, sagt ein altes deutsches Sprichwort. Aber trifft das auch auf Werbeartikel zu? Meiner Erfahrung nach ja, zumindest teilweise. Denn viele Empfänger von Webeartikeln kennen dieses Sprichwort und nehmen die Produkte erst mal so an. Dann sehen sie aber doch genau hin und prüfen, ob der Artikel von Wert und Nutzen ist. Wird der Artikel nicht als werthaltig empfunden, wird er genauso behandelt. Im schlechtesten Fall wandert er direkt in die Rundablage. 

 

Das ist sicher nicht im Sinne des Gebenden. Dieser hat den Werbeartikel - hoffentlich - mit Sorgfalt ausgesucht und will damit die Beziehung stärken. Frei nach einem anderen deutschen Sprichwort: „Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft.“ Auf jeden Fall sollen die Werbeartikel vom Empfänger positiv wahrgenommen werden. Der Empfänger soll sich an den Gebenden positiv erinnern. Spätestens, wenn er Bedarf nach dessen Produkten oder Dienstleistungen hat. Damit das gelingt, müssen bei der Auswahl der Werbeartikel die richtigen Kriterien angelegt werden.

Weiterlesen …