Einkauf in China: Warum in die Ferne schweifen?

von Christian Müller (Kommentare: 0)

Selbst in Deutschland oder Europa ist dies allerdings nicht immer der Fall und oft zu kurz gedacht. Ganz gleich, wie digital diese Welt wird, es bleibt immer ein People‘s-Business. Stellen wir uns also auf die Menschen ein und berücksichtige empathisch ihre Bedürfnisse oder Erwartungshaltungen, eröffnen sich Möglichkeiten, die sich dem knallharten Einkäufer nie erschließen werden. 

 

Während des interkulturellen Trainings vor der ersten China-Reise wurde Geschäftsführer Reiner Kafitz erklärt, Chinesen hätten mit betrügen weniger Probleme als Deutsche. Für sie sei das eher wie zu schnell Auto fahren. Es wurde auch erläutert, dass es viele Möglichkeiten der Qualitätssicherung gäbe. Die sicherste und kostengünstigste sie dabei jedoch der Beziehungsaufbau. Sobald chinesische Geschäftspartner uns in ihren Beziehungskreis innerlich aufnehmen, gäbe es keine mentale Sperre. Betrug sei dann ausgeschlossen.

 

Wertschätzender Umgang zählt

Diese Haltung passt zu unserem seit Jahren zentralen Begriff des wertschätzenden Umgangs miteinander. Er prägt unseren Umgang in jeder Hinsicht. Natürlich klappt das nicht immer, aber wir streben es bestmöglich an. Im Umgang mit unseren chinesischen Freunden ist dieser Grundsatz noch viel wertvoller als im Umgang mit unseren deutschen Partnern.

 

Chinesische Geschäftspartner sind in der Regel hochintelligent und sehr fleißig, extrem bemüht, aber auch sehr vorsichtig und haben oft nur ein geringes Selbstwertgefühl. Signalisiert man dann mit seinem eigenen Verhalten dauerhaft, dass hier Sympathie und Wertschätzung herrschen, schätzen sie dies. Dann ist der Weg zu den chinesischen Herzen meilenweit offen.   2008 machten wir die ersten Gehversuche in China und haben nur eine einzige schlechte Erfahrung mit chinesischen Lieferanten gemacht.

 

Heute haben wir hervorragende Beziehungen zu unseren chinesischen Partnern und können in jeder Hinsicht mit deren Unterstützung rechnen. Auf den ersten Blick ist das vielleicht nicht sonderlich wichtig, aber es hilft uns sehr, unsere Kunden zu begeistern. Denn da und dort haben wir Kunden mit Wünschen, die vom Standard abweichen. Bei der Erfüllung helfen uns unsere chinesischen Freunde soweit sie können und dann haben wir eine Win-win-win-Situation.

 

Was kann uns Besseres passieren?

Zurück

Einen Kommentar schreiben